Europawahlprobleme

Wenn man den Auguren glauben darf, dann wird die Europa-Wahl ein mehrfaches Desaster. Zum einen soll die Beteiligung noch niedriger liegen als beim letzten Mal, also weit unter 50%. Zum andern werden europafeindliche Parteien große Stimmenanteile erzielen. Und drittens wird die FDP, so ist zu befürchten, wieder nicht ordentlich abschneiden.

Was die niedrige Wahlbeteiligung angeht, so ist das einfach nur traurig. Warum gehen die Leute nicht zur Wahl? Haben sie keine Lust? Genügt es ihnen, auf die EU zu schimpfen? Was verstehen sie eigentlich unter einer Demokratie? Ein Leben in Wohlstand, unbehelligt von politischen Verpflichtungen, frei von jedem Engagement, das über die Verfolgung von Eigeninteressen hinausgeht?

Zum Stichwort europafeindliche Parteien: Sie sind für mich ein Zeichen des Rückfalls in den Nationalismus. Wenn wir, die nach dem Zweiten Weltkrieg vom Nationalstaat angewiderten jungen Menschen, nicht die Vision von Europa gehabt hätten, was wäre uns als politische Vision geblieben? Wir sahen in Europa die große Alternative zum engstirnigen und gefährlichen Nationalismus. Es gibt für mich keinen wesentlichen Grund, von dieser Überzeugung abzugehen.

Und wie kann man der FDP helfen? Indem man sie dafür belohnt, dass sie den Sirenen der dumpfen Anti-Europäer nicht gefolgt ist, und sie wählt. Das hebt auch die Wahlbeteiligung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.