Kategorien
Medien

Trostlose Dauerfasnet

Zum Glück hat die fünfte Jahreszeit am morgigen Dienstag ihr Ende. Dann endet hoffentlich auch die wochenlange dummdreiste Dauerberieselung im Dritten, dem Fernsehprogramm des SWR. Auch der neue Intendant hat es offenbar nicht vermocht, dem permanenten öffentlich-rechtlichen Faschings- oder Fasnetstreiben im Heimatsender den Garaus zu machen. Nicht nur, dass unaufhörlich stundenlange „Prunksitzungen“ mit irgendwelchen älteren Männern auf dem Podium gezeigt wurden – Häckerling dachte eigentlich, dass es an der Zeit wäre, deren Selbstdarstellungsmöglichkeiten etwas einzuschränken –, man entblödete sich bei dem Programmmachern des Südwestrundfunks nicht einmal, „Sitzungen“ aus dem Vorjahr erneut abzuspulen. Der Gipfel waren die Best-Of-Sendungen, in denen man die Kalauer der letzten 25 Jahre ausbreitete. Dabei waren diese Witze schon schal, als man sie zum ersten Mal feilbot. Leid tun mir nur die Kinder, die bei solchen Narrenprogrammen auftreten müssen. Ist noch niemand auf die Idee gekommen, dass es sich hier um eine spezielle Form von Missbrauch handelt? Bleibt nur die Hoffnung, dass die Einschaltquoten niedrig waren. Zahlen sind die einzige Chance, dass dieser dröge Blödsinn eingedämmt und diese alles, nur nicht lustigen Sendungen künftig Seltenheitswert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.